manuneu

Manuela Markewitz als "Schneekönigin"

Bereits im Alter von 6 Jahren begann Manuela damit Klavier, Ballett und Gesangsunterricht zu nehmen. Im Alter von 14 Jahren bekam sie die erste Hauptrolle in einem Kindermusical und wurde Frontsängerin einer Band in ihrer Heimatstadt bei Stuttgart. So erkannt sie sehr früh, dass sie Musik hauptberuflich machen möchte und fing direkt nach dem Abitur ihre Ausbildung zur Bühnendarstellerin an der "Stage School" Hamburg an, welche sie 2013 beendete. Seit 2017 ist sie unter Vertrag bei Universal Music mit dem Projekt "Engelsgleich", die Ende 2017 auch ihr Deutsch-Pop Debütalbum "Zwischen Himmel und Erde" released haben. Neben diesem Projekt singt sie in vielen namenhaften Bands, mit denen sie das ganze Jahr durch Deutschland und um die Welt tourt. Ihr aktuellstes Projekt ist es, mit ihrem Profuzenten an ihrem ersten eigenen Album im Tonstudio zu arbeiten.  Bei all den Projekten darf man jedoch ihre Leidenschaft, nämlich fürs Musiktheater, nicht vergessen. So ist Manuela bereits zum dritten Mal bei unserer Tournee als Schneekönigin dabei.

"Die Geschichte der Schneekönigin hat mich schon damals als Kind fasziniert und war eins meiner Lieblingsmärchen. Was gibt es schöneres, als jetzt sogar selbst in die Rolle schlüpfen zu dürfen und andere Kinder damit zu verzaubern."

Antonia Schwingel

Antonia Schwingel als „Gerda“

Aufgewachsen als Kind zweier Sänger, war für Antonia schnell klar, dass sie ihr Weg auf die Bühne führen würde. Mit 6 Jahren war sie das erste Mal als Cosette in „Les Miserables“ zu sehen. Sie bildete sich von da an musikalisch weiter und beschloss mit 14 Jahren Musicaldarstellerin zu werden. Nach zahlreichen Auftritten in ihrer Heimat NRW und zwei gewonnenen Wettbewerben, begann sie mit 18 ihre Ausbildung in Hamburg. Schon während dieser Zeit verkörperte sie die Hauptrolle in einem Promotionmusical für Procter& Gamble und gehörte zum Ensemble des Musicals „Anastasia-Die rätselhafte Geschichte der letzten Zarentochter“. Im Dezember letzten Jahres feierte sie mit „My Fair Lady“ Premiere in der Kammeroper Köln, wo sie bis April 2018 zu sehen war. Zeitgleich übernahm sie schon in der letzten Spielzeit die Rolle der Gerda in „Die Schneekönigin“. Nun kehrt sie nach ihrer Arbeit als Autorin und Regisseurin für eine Musicalproduktion mit Nachwuchstalenten, als Gerda zurück auf die Bühne.

„Ich freue mich riesig noch einmal als Gerda auf der Bühne zu stehen, da mir die Rolle sehr ans Herz gewachsen ist und die Arbeit mit dem Ensemble einfach toll ist! Hoffentlich können wir auch in dieser Spielzeit wieder ganz viele große und kleine Besucher verzaubern.“

Sebastian Christ 1

Sebastian "Gniechel" Christ als "Karl"

Gniechel wurde in Einbeck geboren und schrieb schon im Alter von 4 Jahren seine ersten Geschichten, die er seiner Mutter diktieren musste, da er noch nicht wirklich schreiben konnte. Im Laufe der Jahre wurde er zum Cartoon-Zeichner, Filmemacher, Bandgründer und entdeckte auch 1993 die Bühne für sich. 2008-2012 produzierte er „Die goldene Gniechel Show“, die unter anderem im Hamburger Lokalfernsehen zu sehen war. Heute lebt er in der Nähe Hamburgs als Schauspieler, Moderator und Sprecher. Aktuell ist er in der Kindersketchserie „Leider Lustig“ bei Kika zu sehen. Januar bis Juni 2018 spielte er den Bürgermeister von Neustadt im Bibi Blocksberg-Musical. Demnächst wird er in der neuen Hörspielserie „Anomalia“ zu hören sein und steht für die beiden Uwe Müller-Musicals „Das Zauberschloss“ und „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ auf der Bühne.

„Ich freue mich sehr auf diese Rolle, da ich es liebe, Kinder zum Lachen zu bringen und mit lieben Kollegen auf Tour zu gehen.“

Auf Youtube präsentiert er auf witzige Weise Videos sämtlicher Produktionen.

Johanna Trube

Johanna Trube als „Clara“

 

Schon mit 10 Jahren stand Johanna zum ersten Mal im Weihnachtsmusical des Schulchores auf der Bühne. Seitdem wollte sie Musicaldarstellerin werden, nahm Gesangsunterricht und spielte in weiteren Theater- und Musical-Produktionen ihres Gymnasiums mit. Nach dem Abitur zog es sie nach Hamburg, wo sie im Mai 2017 ihren Abschluss zur Bühnendarstellerin an der Stage School Hamburg bekam. Schon während ihrer Ausbildung wirkte sie in Monday Nights sowie im Musical „Linie 1“ mit. Seit November 2016 tourt Johanna mit verschiedenen Kindermusicals aus dem „Ritter Rost“ Kosmos als Burgfräulein Bö oder Hausdrache Koks durch Deutschland und Österreich. Zuletzt war sie am Ohnsorg Theater Hamburg im Ensemble von „Hallo Dolly“ zu sehen.

„Ich freue mich darauf, nun ein zweites mal die Clara spielen zu dürfen. Ich liebe es sowohl kleine als auch große Leute zum Lachen zu bringen. Die beiden Raben Karl und Clara führen das Publikum mit viel Witz und Spaß durch die Vorstellung. Der ein oder andere Lacher wird da bestimmt nicht ausbleiben.“

Weitere Infos über Johanna gibt es unter www.johannatrube.de

Franziska Lißmeier1

Franziska Lißmeier als „Clara“

1990 in Bad Homburg v. d. H. geboren, entdeckte Franziska schon früh ihre Leidenschaft für das Musical. Ihre ersten Bühnenerfahrungen sammelte sie beim Musical „Das große Geheimnis der Brüder Grimm“. Mit abgeschlossener Ausbildung zur staatlich anerkannten Musicaldarstellerin in Hamburg, spielte sie regelmäßig im Hoftheater Ottensen in Haupt- und Nebenrollen in verschiedenen Musicalproduktionen. 2013 war sie im Ensemble in „Hair“ und 2014 in „Blues Brothers“ bei den Burgfestspielen Bad Vilbel zu sehen. Ab 2015 spielt sie drei Jahre als Ensemble/Swing im Schauspielhaus Bochum das Musical „Monty Phyton’s Spamalot“ und in der Spielzeit 2016/2017 zusätzlich in der Produktion “Weekend im Paradies”. Im Januar 2016 trat sie bei der Musical Masquerade von Da Capo als Newcomer-Sängerin. Am Landestheater Detmold spielte sie in der letzten Spielzeit im Musical "Dracula" als Swing das 3. Vampir Girl. in den letzen zwei Jahren spielte sie bei den Clingenburg Festspielen in den Produktionen „Peter Pan“, „Hair“, „Jesus Mohammed geht baden“, “Cabaret”, „Der zerbrochene Krug“, „Ein Münchner im Himmel“ und “Aladin” mit. Diesen Sommer trat sie im Jubiläumsjahr der Clingenburg Festspiele als Recha in der Produktion "Nathan der Weise" und im Ensemble des Musicals "West Side Story" auf.

„Es ist mir eine Freude wieder die wunderbare Rolle der Clara spielen zu dürfen. Auch dieses Jahr werde ich meinem Mann, dem Raben "Karl", auf der Bühne ordentlich den Schnabel verdrehen und freue mich auf jeden Besucher, ob Klein oder Groß."

Fabian Lang

Fabian Lang als „Kai“

Durch sein langjähriges Mitwirken in der Schauspielgruppe „Musical Academy Tübingen e.V.“, die er selbst mitgegründet hat, konnte Fabian bereits in verschiedenen Musicalproduktionen überzeugen. So stand er zuletzt im Juni 2016 in der Rolle des Roger Davis im Musical „Rent“ im Zimmertheater Tübingen auf der Bühne, bevor es im Winter 2017/18 zum ersten Mal mit “Die Schneekönigin” auf Tour ging.

„Ich freue mich sehr bei der diesjährigen Produktion erneut in der Rolle des Kai dabei sein zu dürfen. „Die Schneekönigin“ ist ein Märchen, welches ich schon seit meiner Kindheit kenne. Umso mehr freut es mich, dass ich dieser Geschichte nun selbst Leben einhauchen darf. Kai erinnert uns alle daran, dass einem das Glück manchmal näher ist, als man denkt. In einer Welt, die immer hektischer zu werden scheint, sollten wir das nicht aus den Augen verlieren.“

 Jutta Schefold

Jutta Katharina Schefold als „Frühling“

Schon in jungen Jahren faszinierte sie die Bühne, weshalb sie die TASK Schauspielschule für Kinder und Jugendliche in Bremen besuchte.
Nach einem Auslandsjahr in London und vielem Gesangs-und Musicalunterricht, ging sie zurück nach Deutschland, Hamburg, um dort eine Ausbildung zur Musicaldarstellerin zu beginnen. Schon während ihrer Ausbildung ging sie auf Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz mit einem Musical für Procter&Gamble.
Direkt nach ihrer Ausbildung konnte sie 2 Rollen ergattern, die es ihr ermöglichten heute fest dem Ensemble des "Hafenrevue Theaters Bremen" an zu gehören.
Außerdem verbrachte Jutta im Sommer drei Monate in Spanien und arbeitete dort in Andalusien in einem Aldiana Hotel als Sängerin. Nun schon zum zweiten Mal wird Jutta als Frühling bei uns zu sehen sein.

„Da ich selbst im Frühling geboren wurde, ist diese auch meine Lieblingsjahreszeit. Wenn der Winter langsam verschwindet und alles "neu erblühen kann", fühlt es sich an wie ein Neuanfang. Ich bin daher sehr glücklich meine Lieblingsrolle in "Die Schneekönigin" verkörpern zu dürfen. Da ich als Kind immer Märchen vorgelesen bekam, weiß ich genau wie schön es sein kann, mal in eine "andere Welt" einzutauchen.“

Elena Franke

Elena Franke als "Frühling" und „Gerda“ (Cover)

Aufgewachsen ist Elena auf einer Bühne. Schon als Baby wurde sie auf dem Arm über die Bühne getragen und da fast die ganze Familie, inkl. Oma, Tanten, Cousinen, Onkel usw., an der Freilichtbühne in Herdringen tätig sind und der Opa schon ganz von Beginn an dabei war, blieb Elena gar nichts anderes übrig, als ihre Leidenschaft für die Bühne schon als Kind zu entdecken. 2011 bekam sie dann ihre erste Gesangsrolle im ,,Dschungelbuch‘‘ auf der Freilichtbühne, woraufhin regelmäßiger Gesangsunterricht und Titelrollen im Musical ,,Alice im Wunderland‘‘ oder im Theaterstück ,,Kohlhiesels Töchter“ folgten. Mit 14 Jahren beschloss Elena Musicaldarstellerin zu werden und begann nun auch intensiven Ballettunterricht zu nehmen. Ihr erstes Profi-Engagement erhielt sie 2015 im Hansatheater Hörde/Dortmund, wo sie zwei Jahre in Folge die Rolle der Lina in dem Musical ,,Lina – Auf der Suche nach der Sternenfee‘‘ verkörperte. 2018 schloss Elena ihr Abitur ab.

„Die Nachricht, dass ich bei der Schneekönigin als Gerda auf der Bühne stehen darf, bekam ich freitagnachts, beim Abschminken in der Maske nach einer sehr anstrengenden Show – Ich konnte meinen Augen kaum trauen und man sagte mir später, dass ich wohl sehr laut geschrien haben soll. Ich freue mich riesig bei der Schneekönigin auf der Bühne stehen zu dürfen und eine Menge faszinierte Kinderaugen in eine andere, zauberhafte Welt begleiten zu können.“

Carina Krämer

Carina Krämer als „Sommer“

Bereits von klein auf interessierte sich die gebürtige Bambergerin für Musik und wurde schnell Teil verschiedener Chöre und Schauspielgruppen in der Region. Nach mehrjähriger Gesangsausbildung im Populargesang begann sie 2016 die funktionale Stimmbildung bei Alexandra Vildosola, sowie seit 2018 bei Annette Lubosch. Tänzerisch bildet sie sich von Ballett über Charleston bis hin zu Hip Hop stetig weiter fort und steht immer wieder für Gesangs-, Schauspiel-, und Musicalprojekte vor der Kamera und auf der Bühne. Neben einem Engagement am Staatstheater Nürnberg war sie 2017 u.a. als Heather McNamara in der inoffiziellen deutschen Erstaufführung des Musicals "Heathers", sowie im Tanzensemble des Nürnberger Stadtmusicals „Der Kaiser und die Gauklerin“, zu sehen. Seit 2018 unterrichtet Carina zusätzlich Kinder und Jugendliche im Musicalgesang. Im Laufe dieses Jahres wird sie noch die weibliche Hauptfigur „Natalie Haller“ im Musical „All Shook up“, sowie die „Elsbeth“ im Nürnberger Stadtmusical „Der Seelenhändler“ verkörpern.

„Den Sommer, den ich in der Seele trage, möchte ich auch bei -10°C Außentemperatur auf die Bühne zaubern. Ich freue mich auf eine spannende Tourproduktion mit vielen talentierten und tollen Kollegen. Egal ob man schwitzt oder friert – Denn Sommer ist, was in deinem Kopf passiert.“

Martina Klose

Martina Klose als „Sommer“

Bereits im Alter von 6 Jahren entdeckte Martina ihre Leidenschaft fürs Musical. In den Chormusicals des Kirchenchores stand sie jedes Jahr solistisch auf der Bühne. Mit 15 nahm sie Gesangs- und Tanzunterricht und begann nach ihrem Abitur die Ausbildung zur Musicaldarstellerin, welche sie schließlich im Januar 2018 am Jam Music Lab in Wien mit gutem Erfolg absolvierte. Schon während ihrer Ausbildung wirkte sie in vielen Produktionen mit. So durfte sie im Winter 2013 in den Kindermusicals „Die kleine Meerjungfrau“ und „Die Bremer Stadtmusikanten“ im Ensemble der Bremer Musical Company mitwirken. Außerdem war sie als Teil des Ensembles in dem Musical „Anastasia“ im Musical Theater Bremen zu sehen. Im Sommer 2016 spielte sie im Ensemble von Broadway Entertainment in dem Musical „Dracula“ und durfte dort ein Jahr später die gute Fee und eine blinde Maus in der Musicalproduktion „Shrek“ verkörpern. Solistisch war sie zuletzt im Theaterensemble der Mein Schiff 4 als Sängerin zu sehen.

„In der Rolle der Sommerprinzessin meine erste Tourneeproduktion starten zu können, ist für mich etwas ganz besonderes. Wärme und Lebensfreude sind Inbegriffe dieser wunderschönen Jahreszeit und ebenso Teil meines Lebens. Diese Gefühle möchte ich auf die Bühne bringen und damit Alt und Jung Freude bereiten.“

Babeth Woudenberg

Babeth Woudenberg als "Räuberhauptmann"

Ihre erste große Rolle in einem Musical spielte sie mit 12 Jahren in dem Stage Entertainment Musical "The Sound of Music" in den Niederlanden. Sie schloss ihr Bachelorstudium in Musiktheater in Amsterdam ab und spezialisierte sich danach auf Schauspiel. Sie erhielt Gesangsunterricht in Musical an der Fontys School of Fine and Performing Arts. Währenddessen war sie in zahlreichen Theaterstücken, Filmen sowie Fernsehserien in den Niederlanden zu sehen. Vor zwei Jahren zog sie nach Berlin und tourte mit der italienischen Theatergruppe Teatro Del Lemming für das Theaterstück "Intime Fremde". Sie spielte ihr erstes deutschsprachiges Musical "Wemmicks" in Kooperation mit der Filmhochschule Babelsberg. Danach entschied sie in Deutschland zu bleiben und sich auf deutschsprachige Stücke zu fokussieren. Ab September 2018 steht sie für den Film "Polymer" von Matthew Kages vor der Kamera.

"Ich liebe Märchen, wie sie dich in eine Welt führen, in der alles möglich ist und jeder so sein kann, wie er ist. Wir kennen "Die Schneekönigin" in den Niederlanden nicht und ich finde es deshalb besonders schön, dieses Märchen hier spielen zu können. Ich freue mich darauf, das Publikum in diese Nostalgie zu entführen und die Kinder mit der schönen Botschaft der Geschichte zu verzaubern."

Carolin Rossow

Carolin Rossow als „Räuberhauptmann“

Bereits während ihrer Schulzeit entdeckte Carolin ihre Leidenschaft fürs Singen und Tanzen. Mit 13 Jahren entschloss sie sich Musicaldarstellerin zu werden und sammelte erste Bühnenerfahrung im Stadttheater Hagen. Es folgte ein Studienvorbereitender Kurs im Fach Musical an der Folkwang Musikschule Essen, bevor es dann 2013 nach dem Abitur nach Hamburg an die Stage School ging. Nach Beendigung ihrer 3-jährigen Ausbildung zur Musicaldarstellerin brachte ihr Traum sie nach London und Griechenland, wo sie zwei Sommer als Sängerin und Tänzerin für Livebusiness arbeitete. Seit Ende 2016 tourt Carolin außerdem mit Tatort Dinner durch NRW, dort ist sie in verschiedenen Shows und Rollen zu sehen. Ab Dezember 2018 ist sie nun mit der Schneekönigin auf ihrer ersten großen Tour durch Deutschland unterwegs.

„Die Geschichte von Gerda und Kai kenne ich schon seit meiner Kindheit und ich freue mich riesig bei der diesjährigen Produktion der Schneekönigin dabei sein zu dürfen. Von allen Jahreszeiten wird der Herbst meist unterschätzt, dabei birgt er so viele tolle Farben und Formen. Ich hoffe durch meine Rolle als Herbst/Räuberhauptmann all diese Facetten zeigen zu können und viele Kinderaugen zum Leuchten zu bringen.“